6. Rendsburger Lehrstellenrallye

Am 6. Juni 2019 öffnen 23 Unternehmen und öffentliche Arbeitgeber aus Rendsburg und Büdelsdorf erneut ihre Tore für ausbildungs-interessierte Jugendliche.

Unter dem Motto "Hineinschnuppern und Ausprobieren" werden 800 Schüler von 14 Schulen in der Zeit von 11:30 bis 15:30 Uhr erwartet, um von den Azubis der Unternehmen mehr über zahlreiche Ausbildungsgänge von "A" wie Anlagenmecha-niker/in über "L" wie Logopäde/Logopädin bis hin zu "V" wie Verfahrensmechaniker/in zu erfahren. Daneben werden auch spannende duale Studiengänge vorgestellt.

Das Besondere daran: Nicht etwa in einer Messehalle, sondern vor Ort in Werkstätten, Verkaufsräumen und Büroräumen der Betriebe werden die Ausbildungsberufe vorgestellt. Die Schüler können sich so direkt ein Bild von den interessanten Unternehmen vor Ort machen. Ein Flyer informiert über die teilnehmenden Unternehmen und angebotenen Ausbildungs-möglichkeiten und gilt gleichzeitig als Busticket: Die Transdev Nord GmbH hat sich freundlicherweise erneut bereit erklärt, die Teilnehmer der Rallye an diesem Tag im Stadtverkehr mit den Linien 1-19 kostenfrei zu den Unternehmen zu bringen. Zu den etwas abgelegenen Unternehmen werden zwei Sonderbusse eingesetzt. Sich den Besuch bei den Unternehmen mit Stempel bestätigen zu lassen lohnt sich doppelt: bei der Abschussveranstaltung um 16 Uhr im Europaforum gibt es attraktive Preise zu gewinnen. Hauptpreis: ein iPad!  

Viele Schulen stellen ihre Schüler für diesen Tag vom Unterricht frei. Aber auch spontan Entschlossene können mitmachen: Flyer und Stempelkarten sind auch am 6. Juni bei den Unternehmen vor Ort noch zu haben.   

Organisiert wird die Rallye erneut von den Wirtschaftsjunioren Rendsburg in Zusammenarbeit mit der IHK zu Kiel, die damit einen konkreten Beitrag zur Stärkung der Region leisten und aufzeigen möchten, welche spannenden Perspektiven vor Ort für die Jugendlichen geboten werden. Es ist das sechste Jahr in Folge, in dem die Rallye durchgeführt wird. Und die steigenden Schülerzahlen und das immer größer werdende Interesse der Unternehmen unterstreicht den Erfolg des Konzepts, das in anderen Städten Norddeutschlands ähnlich erfolgreich durchgeführt wird.