19.06.2015 | Allgemeines

2. Rendsburger Lehrstellenrallye

25 Unternehmen an 26 Standorten, über 600 Schüler, 4 Stunden Zeit und viele tolle Preise: Das sind die Zutaten für die zweite Rendsburger Lehrstellenrallye.

Am 18.06.2015 war es soweit und die Rallye konnte bereits in ihrem zweiten Jahr mehr Schüler und mehr Schulen für sich begeistern. Sowohl Regionalschulen als auch die Berufsbildungszentren und Gymnasien aus der Region waren dabei und nutzen die Chance, ihren Schülern das Thema Ausbildung näher zu bringen.

Die Auswahl an präsentierten Berufen reichte von A wie Anlagenmechaniker/-in über I wie Industriekaufmann/-frau und M wie Mediengestalter/-in bis zu Z wie Zweiradmechaniker. Unter den teilnehmenden Unternehmen war eine bunte Mischung an Branchen und Betriebsgrößen vertreten. Auf diese Weise konnten sich die ausbildungsinteressierten Schülerinnen und Schüler über die gesamte Bandbreite an Ausbildungsmöglichkeiten in der Region informieren.

Um die Unternehmen einfach erreichen zu können, war der Stadtverkehr für alle Teilnehmer kostenlos nutzbar. Außerdem fuhren zwei Sonderbusse die Gewerbegebiete in Büdelsdorf und an der Büsumer Straße bis nach Fockbek an.

Auf der großen Abschlussveranstaltung im Rendsburger Europaforum freute sich der Rallyechampion über einen Tablet-Computer. Aber auch die Zweit- und Drittplatzierten wurden mit attraktiven Preisen bedacht. Zudem konnten zehn mal zwei Kinogutscheine gewonnen werden. Um an der Verlosung teilzunehmen, mussten entweder drei Unternehmen aus allen drei Rallyezonen oder aber vier Unternehmen aus zwei Rallyezonen besucht werden. Dies war mittels Teilnahmestempel nachzuweisen.

„Die Lehrstellenrallye, die die Wirtschaftsjunioren Rendsburg in Zusammenarbeit mit der Zweigstelle Rendsburg der IHK zu Kiel veranstaltet, ist aktive Wirtschaftsförderung“ sagte Lutz Kirschberger, Leiter der Zweigstelle Rendsburg. „Unsere Mitgliedsunternehmen werden bei der Suche nach geeigneten Azubis unterstützt und es wird ihnen ermöglicht, Ihre Potenziale zu präsentieren. Schüler werden an das Thema Ausbildung in den Unternehmen selbst herangeführt und können für sich herausfinden, welcher Beruf etwas für sie sein könnte. Die regionalen Schulen können ein praxisnahes Angebot für ihre Berufsorientierungsprogramme nutzen. Und nicht zuletzt stärkt die Lehrstellenrallye den gesamten Wirtschaftsstandort Rendsburg auf kreative Weise und wirkt dem sich zusehends verstärkenden Fachkräftemangel entgegen.“

Die Lehrstellenrallye wird von den Wirtschaftsjunioren Rendsburg der Industrie- und Handelskammer zu Kiel organisiert. Der Arbeitskreis setzt sich zusammen aus Ann Kristin Bädtker (Investitionsbank Schleswig Holstein), Torben Delfs (WDK Architekten), Sebastian Gastes (Industrie- und Handelskammer zu Kiel), Jana Hermer (Ceravis AG), Sabrina Kath (Kath & Söhne), und Heiko Müller (pep Werbung). Die Lehrstellenrallye wird von Ihnen kostenlos und ohne finanzielles Interesse durchgeführt.

Eines ist schon jetzt klar: nach der Rallye ist vor der Rallye. Hochmotiviert durch den riesigen Erfolg in diesem Jahr geht der Arbeitskreis nach einer kurzen Pause wieder an Arbeit, um das Erfolgskonzept auch 2016 für die Region, seine Schüler und seine Unternehmen umzusetzen.   

 

 

 zurück