15.04.2013 | Betriebsbesichtigungen

Besichtigung des BELA Lagers in Neumünster

Die Wirtschaftsjunioren-Rendsburg haben am 15.04.2013 die Möglichkeit genutzt durch den Zentrallagerleiter Herrn Hentschel einen Einblick in die Kommissionierung von Lebensmitteln im Lager Neumünster zu bekommen. Der Kontakt kam über das WJ-Vorstandsmitglied Asbjørn Bracht zustande.

Die Bartels-Langness-Gruppe (nachstehend Bela genannt) beliefert neben den 81 famila Warenhäusern von Sylt bis Niedersachsen, auch selbständige Lebensmitteleinzelhändler sowie Tankstellen und Campingplätze. Pro Tag werden von diesem Standort zwischen 80.000 und 100.000 Einzelartikel, sogenannte Collis, disponiert und mit den 44 eigenen LKWs ausgeliefert. Im Detail wurde der Ablauf im Lager gezeigt, welcher sowohl die Anlieferung der Großmengen durch die Industrie, als auch die kleinteilige Weiterleitung an die Einzelhändler umfasst. Im Neumünsteraner-Logistikstandort wird auch Tiefkühlkost von der Pizza bis zum Eis an den Kunden ausgeliefert. Möglich ist dies durch die modernen LKWs, welche über Kühlzonen verfügen, die je nach Bedarf und Warenaufkommen abgeteilt werden können. Absolutes Highlight war das Begehen des -24 Grad kalten Tiefkühlkostlagers. Hier wurden die Anforderungen an eine gut funktionierende Prozesskette noch einmal deutlich. Neben der Zustellung von Waren, sorgt das Unternehmen auch für die Abholung von gepressten Einwegflaschen der einzelnen Kunden, um diese als Rohstoff weiter zu verkaufen. Derzeit wird die Erweiterung des Standortes um eine PET-Flaschen-Sammelanlage geplant, die zurzeit noch an einem separaten Standort in Neumünster angesiedelt ist. Durch diese Maßnahme wird die zeitliche Einsparung und Vereinfachung der Logistik erhofft.

Neben dem Standort Neumünster werden noch weitere Lager in Gleschendorf (15.000 m²) und Wittenhagen (21.600 m²) betrieben. Ein besonderer Dank gilt Herrn Hentschel, der sich für zwei Stunden Zeit für die Führung und Fragen genommen hat.

 zurück